• indien, motorrad, motorradreisen, touren, gruppenreise, rundfahrten, enfield, preiswert, günstig, Varkala, Kanyakumari, Madurai, Thanjavur, Pondicherry, Mahabalipuram, Mamallapuram, chennai, Mahabalipuram, Trichy, Palani, Munnar, Thekkady, Kollam, Varkala
  • indien, motorrad, motorradreisen, touren, gruppenreise, rundfahrten, enfield, preiswert, günstig, Varkala, Kanyakumari, Madurai, Thanjavur, Pondicherry, Mahabalipuram, Mamallapuram, chennai, Mahabalipuram, Trichy, Palani, Munnar, Thekkady, Kollam, Varkala
  • Tourinfo
  • Routing
  • Termine/Preise
  • Buchungsanfrage

Enfield-Tour India Coast To Coast

Dieses Angebot zu meinem Merkzettel hinzufügen. 
Motorrad für FortgeschritteneMotorrad-Verleih inklusiveVerpflegung: Halbpension
Start: Trivandrum
Ziel: Trivandrum

Informationen

Gesamtkilometer

1890 km Gesamt

Tages-Kilometer

50-245 km

Reise-Tage

21 Tage

Fahrtage

12 Tage

Fahrzeug

  • Enfield Classic

Teilnehmerzahl

Min.
4 Biker
Max.
12 Biker
indien, motorrad, motorradreisen, touren, gruppenreise, rundfahrten, enfield, preiswert, günstig, Varkala, Kanyakumari, Madurai, Thanjavur, Pondicherry, Mahabalipuram, Mamallapuram, chennai, Mahabalipuram, Trichy, Palani, Munnar, Thekkady, Kollam, Varkala

Tourkarte

Auf dieser Reise quer durch den Süden Indiens erleben wir Landschaft, Kultur und Glauben, sowie traditionsreiche Motorrad-Technik im Enfield-Werk Chennai.

In keinem anderen Staat des Subkontinents wird die hinduistische Kultur noch so unverfälscht gelebt wie in Tamil Nadu. Wir besuchen zahlreiche gut erhaltene und noch aktiv genutzte Tempelanlagen aus allen historischen Perioden des Landes und erleben den Glauben hautnah.

In Chennai, der Hauptstadt der Tamilen, wird seit über 50 Jahren das ehemals britische Traditionsmotorrad Royal Enfield immer noch nach den Originalplänen gebaut. Jeden Monat verlassen etwa 70.000 dieser urigen Einzylinder die Produktionshallen. Für jeden Technik-Begeisterten ist der geführte Besuch des Enfieldwerks der Höhepunkt dieser Reise.

Aber auch landschaftlich ist diese Tour sehr abwechslungsreich und zeigt vieles von dem, was Indien zu bieten hat: weiße Badestrände an West- und Ostküste, kurvenreiche Bergstrecken in den Western- und Eastern-Ghatts sowie endlose Ebenen auf dem Hochplateau des Dekkan

Tourprofil 

Wir werden fast ausschließlich auf Asphalt fahren. Darunter sind gut ausgebaute Highways aber auch wenig befahrene Bergstraßen und teils reperaturbedürftige Landstraßen.

Jeder einigermaßen geübte Motorradfahrer sollte die Strecken ohne Mühe bewältigen können.

In Indien herrscht Linksverkehr. Ein internationaler Führerschein muss während der Tour mitgeführt werden.

Reiseprofil

Eine Motorradtour durch Indien ist kein Erholungsurlaub im herkömmlichen Sinne: Das ungewohnte Klima, die überwältigenden kulturellen Eindrücke und der indische Verkehr fordern den Reisenden einiges ab.

Um das Abenteuer Indien trotzdem so angenehm wie möglich zu gestalten, haben wir bei der Auswahl der Hotels großen Wert auf Reinlichkeit und Komfort gelegt. Im Basisreisepreis ist die Unterbringung im Doppelzimmer enthalten. Halbe Doppelzimmer können nur auf Anfrage und bei Verfügbarkeit gebucht werden.

Optionale Erholungstage am Anfang und Ende der Reise in Varkala geben Gelegenheit, sich zu akklimatisieren oder um sich von den Anstrengungen der Tour zu erholen.

Crew

Die Tour wird begleitet von einem/einer deutschsprachigen Tourguide:in, der/die Indien-erfahren, stresserprobt, motorradbegeistert und vertraut mit der Kultur und Geschichte der bereisten Regionen ist. Er/Sie wird unterstützt von einem einheimischen Guide und einem Mechaniker, der im Begleitfahrzeug der Gruppe folgt.

Enfield-Tour India Coast To Coast

Heute landen all jene in Trivandrum (offiziell Thiruvananthapuram), die nicht schon ein paar Urlaubstage in Varkala hatten.

Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen lernt sich die Gruppe kennen.

Der Tag steht zur freien Verfügung um sich mit Land, Leuten und vor allem dem Klima vertraut zu machen.

Warming-Up Tour zum Kennenlernen der Bikes und Erkundung der Region.

50 km

Über kleine Küstenstraßen geht es an die Südspitze Indiens.

Unterwegs besuchen wir einen Kali-Tempel und den Königspalast in Padmanabhapuram.

Abends hoffen wir auf einen schönen Sonnenuntergang am Meer und beenden den Tag mit einem Pooja im Tempel der Göttin Kanya Kumari

150 km

Durch die Felder Tamil Nadus führt die Fahrt in die "Kulturhauptstadt" Tamil Nadus nach Madurai.

Es ist eine der ältesten Städte Südasiens und beherbergt mit dem Menakshee-Sundareshwarar Tempel, die größte Tempelanlage Indiens.

245 km

Wir dringen tiefer ins Innere Tamil Nadus ein.

Westlicher Tourismus wird nun seltener. Ausländische Kräfte hatten auch in der Vergangenheit keinen Einfluss auf diesen Teil Indiens und so können wir hier Hindutradition in Reinkultur erleben.

Am frühen Abend erreichen wir unser Tagesziel - Thanjavur.

160 km

Thanjavur wird besonders geprägt durch eine südindische, dravidische Tempelarchitektur. Der Brahadhiswara Tempel (Big Temple) ist ein eindrucksvolles Beispiel für diese Form der Sakralbauten.

Nach seiner Besichtigung fahren wir nach Pondicherry, eine der wenigen ehemaligen französischen Kolonien auf indischem Boden.

180 km

Die Franzosen hatten nur wenig Einfluss auf den indischen Subkontinent, doch in Pondicherry sind ihre Spuren bis heute deutlich zu sehen. Auch heute noch patrouillieren die Polizisten in einer typischen Flic-Uniform durch die Straßen dieser hübschen Hafenstadt.

Eine schöne Uferpromenade und nette Lokale laden zum Verweilen ein.

Nur eine kurze Etappe trennt uns von unserem nächsten Ziel, Mamallapuram (auch Mahabalipuram genannt).

Auf dem Weg dorthin können wir eines der ungewöhnlichsten "Weltprojekte" besuchen, das Zentrum von Auroville, den Ashram von Aurobindo. Mitglieder von über hundert Nationen bemühen sich hier um eine neue, friedliche, völkerverbindende Form des Zusammenlebens.

Am frühen Nachmittag erreichen wir dann Mamallapuram

130 km

Mamallapuram hat einen ganz eigenen Klang, denn seit Menschengedenken prägen die vielen Steinmetze die Geräuschkulisse der Stadt.
Sie sitzen überall in den Straßen und Gassen vor ihren Werkstätten und erschaffen wunderschöne Kunstwerke aus Stein, aber auch die großen Felsreliefs zeugen von der langen Tradition dieses Handwerks.

Die schönen Badestrände Mamallapuram laden zu einem entspannten Nachmittag ein.

Heute besuchen wir das Enfield-Werk in Chennai. Für viele Tourenteilnehmer ist dies der Höhepunkt unserer Reise.

Das Verkehrschaos von Chennai ersparen wir uns und legen die wenigen Kilometer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück.

Die Produktionsstätte unserer Bikes ist ein origineller Mix aus Moderne und traditionellem Handwerk. Arbeiten, die man woanders Robotern überlassen würde, werden in Indien noch in kunstvoller Handarbeit erledigt.

Heute erwartet uns die längste Etappe unserer Tour. Wir verlassen die Ostküste und fahren in einem Rutsch bis nach Trichy (Tiruchirappalli).

Dabei fahren wir hautnah am indischen Landleben vorbei, denn nicht selten wird die Straße zum landwirtschaftlicher Nutzraum umfunktioniert.

350 km

Wir nehmen uns einen Tag Zeit, um Trichy und die Umgebung zu erkunden.

Hier befindet sich einer der größten Tempelanlagen entlang unserer Strecke. Weitläufig verteilen sich zahlreiche kleinere und große Vishnu-Heiligtümer aus dravidischer Zeit über ein riesiges, von sieben Mauerringen umschlossenes Areal.

Trichy selbst ist eine pulsierende Großstadt mit einem bunten und quirligen Basar.

Vom Rock Fort, das auf einem 83 Meter hohen Felsen errichtet wurde, hat man einen überwältigenden Ausblick über die Stadt. 

Ein letztes Mal genießen wir die Hochebene des Dekkan mit seinen weiten Feldern und kleinen Dörfern und treffen am frühen Nachmittag in Palani ein.

Mittelpunkt des Ortes ist der hoch über der Stadt auf einem Felsen trohnende Murugan-Tempel, der jährlich von über sieben Millionen Gläubigen besucht wird. Der mühsame Aufstieg wird mit einem tollen Ausblick und jeder Menge buntem Treiben belohnt.

165 km

Auf unserer heutigen Strecke liegen wieder einige Bergpassagen.

In den zwei Wildlife Sanctuaries, den Indira-Ghandi- und den Chinnar-Naturschutzpark, die wir durchqueren sichten wir mit etwas Glück, auch ein paar wilde Elefanten.

Am Nachmittag befinden wir uns im Land des Tees. Munnar ist Zentrum des Teeanbaus und die ganze Region leuchtet vom Grün der Pflanzen und verströmt ihren würzigen Duft.

70 km

Aus den Teeplantagen geht es hinauf in die "Kardamom Berge" und dorthin, wo der Pfeffer wächst.

Unser heutiger Zielort Thekkady liegt in angenehmer Höhe und sorgt für klimatische Frische.

Der Nachmittag kann wunderbar für einen ausgedehnten Bummel genutzt werden, denn wenn es ein schönes Mitbringsel für zu Hause sein soll, dann von hier. 

110 km

Wir legen einen wohlverdienten Pausentag ein und geniessen das angenehme Klima von Thekkady.

Wer möchte, kann eine Wanderung durch das Periyar Wildlife Sanctuary buchen und sich fachkundig über Tier- und Pflanzenwelt informieren lassen.

Wer es geruhsamer wünscht, kann sich zu einer Bootsfahrt auf dem Periyar-See einschiffen (Wanderung/Bootsfahrt nicht im Reisepreis enthalten) oder eines der zahlreichen Ayurveda-Massagezentren besuchen.

Noch einmal kurven wir durch die üppige Vegetation der tropischen Berge und erreichen nach einem ausgiebigen Fahrtag das Arabische Meer.

In der alten Hafenstadt Kollam wurde schon von den Römern Handel getrieben und ein paar Nachfahren chinesischer Geschäftsleute leben noch immer im Marktviertel.

200 km

Heute gönnen wir uns eine schöne Bootstour durch die berühmten Backwaters von Kerala.
Die teils natürlichen, teils künstlich angelegten Wasserwege ziehen sich durch Dörfer mit üppiger Vegetation und ermöglichen einen faszinierenden Einblick in den ländlichen Lebensstil Keralas.

Es geht ein letztes Mal auf die Motorräder und gegen Nachmittag kommen wir wieder in Varkala an.

90 km

Die Bikes gehen zurück und ein Tag der Entspannung erwartet uns.
Zeit uns an einem der schönsten Strände Südindiens dem süßen Nichtstun hinzugeben.

Zum Abendessen empfehlen wir ein letztes Mal fangfrischen Fisch oder die anderen vielen Köstlichkeiten der indischen Küche.

Für einige Teilnehmer steht vielleicht heute Nacht bereits der Rückflug an. Bis zum Transfer zum Flughafen steht Euch das Hotelzimmer zur Verfügung.

Termine

03.11. - 23.11.2021
02.02. - 22.02.2022
02.11. - 22.11.2022

Preise

Teilnehmer:in / UnterbringungPreis pro Person
alleine auf dem Motorrad, Übernachtung im DZ2.600 €
alleine auf dem Motorrad, Übernachtung im EZ2.975 €
Beifahrer:in, Übernachtung im DZ2.250 €

Preise pro Person inklusive der nachfolgenden Leistungen

Inklusivleistungen

enthalten

Flughafentransfere im Zielland

enthalten

20 Übernachtungen im Doppelzimmer in Mittelklasse Hotels

enthalten

Halbpension (Frühstück, Mittag- oder Abendessen)

enthalten

Motorradmiete Royal Enfield Classic

enthalten

KFZ-Haftpflichversicherung gemäß gesetzlichen Landesvorgaben

(für den Selbstbehalt in Höhe von 500 € ist zu garantieren)

enthalten

Betriebsstoffe (Benzin/Öl)

enthalten

Begleitung durch eine:n deutschsprachige:n Motorrad-Tourguide:in während der Tour

enthalten

Mechaniker-Service

enthalten

Begleitfahrzeug für Gepäcktransport

enthalten

Besuch des Enfieldwerks in Chennai inkl. Transfer

Zubuchbare Leistungen

hinzubuchbar

Internationaler Flug

hinzubuchbar

Zusatzversicherung für Mietmotorräder

Leistungen:

  • Erstattung des Selbstbehaltes bei Unfall oder Diebstahl bis zu 2.500 €
  • Ergänzung der Deckungssumme der vorhandenen KFZ-Haftpflichtversicherungs bis zu einer Summe von 1.000.000 €
  • Glas- und Reifenschutz
hinzubuchbar

Verlängerungsnächte

Exklusive Leistungen

nicht-enthalten

Getränke während der Mahlzeiten

nicht-enthalten

Eintritte (ausgenommen Enfield-Werke)

Sobald feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmer:innenzahl nicht durchgeführt wird, gibt der Reiseveranstalter den Reisenden davon Kenntnis, spätestens bis 4 Wochen vor Reisebeginn.


ACHTUNG! 

Es wird ein VISA benötigt. Bitte vorab online beantragen! 
Ein internationaler Führerschein muss während der Tour mitgeführt werden.

*Für Buchungsanfragen bitte das Formular ausfüllen. Es handelt sich hierbei um eine Anfrage und keine fixe Buchung. Wir werden die Anfrage umgehend bearbeiten und ein unverbindliches Angebot zusenden.